Plätzchenteig einfrieren – an sowas habe ich früher gar nicht gedacht… Meine kleine Tochter ist jetzt schon ganz aus dem Häuschen und freut sich so sehr auf die Adventszeit. Wir mussten auch vor kurzem schon etwas verfrüht eine kleine Portion Plätzchen backen, weil sie es gar nicht mehr erwarten konnte, auszustechen und zu verzieren.

Für die Kleinen muss es ja bekanntermaßen immer schnell gehen. Das Teig Herstellen und die Kühlungszeit würden sie sich gern sparen und direkt zum Ausstechen und Verzieren übergehen. Also machen wir doch einfach mal ein kleines Meal Prep. Und Plätzchenteig einfrieren ist super einfach. In Rollen eingefroren, sind sie nämlich ratzfatz aufgetaut. So können die Kids direkt loslegen.

Folgende 3 Plätzchenteige eignen sich super zum Einfrieren. Und du bekommst sogar noch ein paar Tipps, wie du sie toll variieren kannst! Also, let`s Meal Prep!

Plätzchenteig: Vanillekipferl

Zutaten:

  • 300g Mehl

  • 100g gemahlene Mandeln

  • 120g Puderzucker

  • 225g weiche Butter

  • 3 Eigelb

  • 1 Prise Salz

  • etwas Vanille

Zubereitung:

  • Mehl, Mandeln, Salz, Vanille und Puderzucker verrühren.
  • Nach und nach Eigelb und Butter hinzugeben und zu einem geschmeidigen Teig verkneten.
  • Zu einer Rolle formen und in Frischhaltefolie wickeln.
  • In einen Gefrierbeutel legen und einfrieren (oder 1 Stunde im Kühlschrank kühl stellen).
  • Mit den Händen nochmal schön weich kneten, zu Kipferln formen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze ca. 8-10 Minuten backen. Dann noch leicht warm in einer Mischung aus Puderzucker und Vanillezucker wenden.

Leckere Varianten mit diesem Plätzchenteig:

  • Lebkuchentaler:
    (du brauchst noch Lebkuchengewürz und Orangensaft)
    Aus dem Teig kleine Kugeln formen, etwas platt drücken und im 180 Grad Ober-/Unterhitze vorgeheizten Ofen 7-8 Minuten backen. Abkühlen lassen, Puderzucker mit Lebkuchengewürz nach Geschmack mischen und mit Orangensaft verrühren. Den Zuckerguss auf die Plätzchen streichen und nach Lust und Laune verzieren.

  • Smarties-Kekse:
    (du brauchst noch kleine Smarties)
    Einfach die Smarties mit unter den Teig rühren, Bällchen formen und im vorgeheizten Backofen (wie oben) 10-12 Minuten backen.

  • Vanille-Schoko-Happen:
    (du brauchst noch Nuss-Nugat oder Blockschokolade)
    Aus dem Teig eine Schlange rollen und ca. 3 cm lange Stücke abschneiden. Im vorgeheizten Ofen (wie oben) ca. 8-10 Minuten backen und abkühlen lassen. Nuss-Nugat leicht erwärmen und die Happen jeweils zur Hälfte eintauchen.

Plätzchenteig: Zimtige Schoko-Nuss-Taler

Zutaten:

  • 125g weiche Butter

  • 125g brauner Zucker

  • 125g Mehl

  • 125g gemahlene Haselnüsse

  • 20g Backkakao

  • 1/2 TL Zimt

  • 1 TL Backpulver

  • zum Bestreichen: 1 Eigelb

  • für obendrauf: abgezogene Mandeln

Zubereitung:

  • Zucker, Mehl, Nüsse, Kakao, Zimt und Backpulver verrühren.
  • Butter nach und nach hinzugeben und gut verkneten.
  • Der Teig ist recht krümelig: Genau richtig!
  • Zu einer Rolle formen und in Frischhaltefolie wickeln.
  • Die Rolle in einem Gefrierbeutel einfrieren (oder 1 Stunde im Kühlschrank kühl stellen).
  • Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Teig mit den Händen nochmal schön weich kneten, walnussgroße Kugeln formen, auf ein Backblech legen, eine leichte Delle hineindrücken, mit Eigelb bestreichen und je eine abgezogene Mandel hineindrücken. 10 Minuten backen und abkühlen lassen.

Leckere Varianten mit diesem Plätzchenteig:

  • Schoko-Marzipan-Sterne:
    (du brauchst noch: Marzipan, Puderzucker, Schokoaufstrich)
    Den Teig mit etwas Mehl nicht zu dünn ausrollen, Sterne ausstechen und im vorgeheizten Backofen (wie oben) 6-8 Minuten backen. Abkühlen lassen. Marzipan auch auf Mehl ausrollen, die gleichen Sterne ausstechen. Jeweils 2 Kekse mit Schokoaufstrich bestreichen und mit einem Marzipanstern dazwischen zusammenkleben. Mit etwas Puderzucker bestreuen.

  • Nugat-Doppeldecker:
    (du brauchst noch: Nuss-Nugat)
    aus dem Plätzchenteig walnussgroße Kugeln formen, auf dem Blech leicht platt drücken und im vorgeheizten Backofen (wie oben) 10 Minuten backen. Abkühlen lassen. Nuss-Nugat erwärmen, damit jeweils 2 Plätzchen zusammenkleben und das Ganze wiederum halb in Nuss-Nugat tauchen.

Plätzchenteig: Butterplätzchen

Zutaten:

  • 500g Mehl

  • 200g Zucker

  • etwas Vanille

  • 1 Prise Salz

  • 350g weiche Butter

  • 2 Eigelb

Zubereitung:

  • Alle Zutaten gut miteinander verkneten.
  • Eine Rolle formen und in Frischhaltefolie wickeln.
  • In einen Gefrierbeutel legen und einfrieren (oder 1 Stunde im Kühlschrank kühl stellen).
  • Dann nochmal mit den Händen gut weich kneten. Backofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen, nach Belieben ausstechen und ca. 8 Minuten backen. Abkühlen lassen und nach Lust und Laune verzieren.

Leckere Varianten mit diesem Plätzchenteig:

  • Doppeldecker:
    (du brauchst noch Puderzucker und Gelee oder Marmelade nach Geschmack)
    Einfach 1 Plätzchen mit Gelee bestreichen und mit einem 2. der gleichen Form zusammenkleben. Mit Puderzucker bestreuen.

  • Zimtschnecken-Kekse:
    (du brauchst noch Zimt und braunen Zucker)
    Einfach den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen, mit Zucker und Zimt bestreuen und aufrollen. 1cm dicke Scheiben abschneiden, auf ein Backblech legen und im vorgeheizten Backofen (wie oben) ca. 8-10 Minuten backen.

Alle Rezepte als PDF zum Download und noch vieles mehr wie Vorlagen, Anleitungen und noch weitere tolle Mealprep-Rezepte findest du im Download-Bereich:

JETZT Zugang sichern!

Probiere das Plätzchenteig Einfrieren doch einfach mal aus. Über Fotos von deinen Plätzchenteigen oder sogar fertigen Plätzchen über Instagram würde ich mich natürlich auch freuen. 😉

Wenn du mehr für die Adventszeit vorbereiten und deinen Gefrierschrank mit tollen Sachen füllen möchtest, um dir deinen Küchenalltag zu vereinfachen:
Blogbeitrag: „Meal Prep für den Gefrierschrank“