Ich habe in letzter Zeit diverse Umfragen gestartet. Und immer kam das gleiche Ergebnis heraus: Gesunde Ernährung für Kinder ist eine der größten Sorgen von uns Eltern. Viele Kinder mögen kaum gesundes Essen. Es ist doch klar, dass wir für sie nur das Beste wollen und versuchen alles, machen uns Sorgen über die Gesundheit usw.

Mein Kind isst kaum Gemüse. Ich muss für jeden anders kochen. Außer Spaghetti Bolognese und Schinkennudeln mag mein Kind kaum etwas.

Glücklicherweise habe ich bei meinen beiden Kindern da keine Schwierigkeiten, sie sind nicht sehr wählerisch, was das Essen angeht. Mein Sohn ist mittlerweile aus dem Kindesalter raus, aber die Kleine lässt dann einfach liegen, was sie gar nicht mag. Und das ist für uns auch völlig in Ordnung. Denn wenn ich ihr Obst und Gemüse hinstelle, isst sie es mit Genuss. Süßigkeiten aber natürlich auch, das müssen wir dann einfach einteilen.

Jetzt möchte ich hier nicht anfangen…

…und dir Tipps geben von kunstvoll drapierten und geschnitzten Obst- und Gemüsegesichtern, Käfern, Raupen aus Gurke o. ä. Klar ist das immer super schön, aber ganz ehrlich, wer von uns hat jeden Tag die Zeit und Lust dazu, nur damit die Kleinen vielleicht 2 Blaubeeren und eine halbe Gurkenscheibe essen. Ich will dir ganz praktische Tipps und Tricks geben, wie du gesunde Ernährung für Kinder einfach in den Alltag integrieren kannst, und die mit hoher Wahrscheinlichkeit auch funktionieren.

Achtung! Ich bin keine Ernährungsexpertin, nur eine Mama, die weiß, wie sie gesunde Lebensmittel in ihren Familienalltag integrieren kann.

Viel Gemüse in Soßen verstecken

  • Koche eine leckere Tomatensoße aus Zwiebeln, Knoblauch, Olivenöl, Honig, Salz, Pfeffer, Kräutern, frischen Tomaten und etwas Tomatenmark. Eventuell kannst du sie noch etwas andicken mit Speisestärke und einen Schuss Sahne hinzugeben. Wenn du sie richtig gut pürierst, wird sie super cremig. Über den Lieblingsnudeln hast du so eine gesunde Mahlzeit – und trotzdem „nur“ Nudeln mit Tomatensoße.
  • Mealprep-Tipp: Koche eine größere Menge der Soße, lasse sie abkühlen und friere sie ein. So ist sie gleich wieder bereit für 1 oder 2 weitere Mahlzeiten.
  • Mache eine Bolognese und schmuggele viel Gemüse mit hinein. Wenn du die Soße schön lange köcheln lässt, verkocht das Gemüse, ist so nicht mehr sichtbar und dickt sie noch richtig schön ein. Die Bolognese ist auch toll geeignet für Lasagne.
  • Nudeln mit Käsesoße mögen die meisten Kids auch richtig gerne. Wir verstecken leckeren Blumenkohl darin. Koche Blumenkohl schön weich und püriere ihn mit Gemüsebrühe, Milch, Sahne, Muskat, Petersilie, Salz, Pfeffer und viel geriebenem Parmesan.
>> Zum Rezept: Spaghetti Bolognese mit viel verstecktem Gemüse
gesunde Ernährung für Kinder
Du siehst, mit ein paar Tricks kannst du einfache Soßen mit viel Gemüse pimpen, und den Kindern wird es schmecken!

Backen mit viel Obst und Nüssen

  • Muffins und Kuchen: Du kannst bei den meisten Rezepten leicht die Hälfte vom normalen Mehl durch gemahlene Nüsse und Zucker durch eine gesündere Alternative ersetzen. Füge dem Grundteig dann geriebenen Apfel und Karotte und etwas Zimt hinzu. Auf diese Weise kannst du wirklich viele Gebäcksorten etwas gesünder gestalten.
  • Mealprep-Tipp: Wieder kannst du hier eine größere Portion machen und die abgekühlten Muffins einfrieren. So hast du immer etwas Leckeres und Gesundes greifbar für Frühstück, Brotdose, als Snack oder Nachtisch.
  • Backe Kinderkekse selbst. Dafür habe ich für dich ein tolles Rezept, das schnell geht und richtig lecker ist.

Zum Rezept: Gesunde Kinderkekse aus 3 Zutaten

Gesunde Ernährung für Kinder: Leckere Sandwiches

Vollkorntoast (wenn dein Kind nur weißes ist, nimm einfach das) mit Tomatenmark, Majo oder Sandwichcreme dünn bestreichen. Eine Scheibe mit Schinken und Käse belegen und, wenn du magst, etwas überbacken. Danach z. B. Babyspinat oder Salat, Tomaten, Gurken, Mais darauflegen, zuklappen und diagonal durchschneiden. SO essen viele Kinder das Gemüse gern mit.
Mein Tipp: Füge ein paar Röstzwiebeln hinzu. Das gibt einen tollen Geschmack!

Gesunde Snacks nachmittags fest einplanen

  • Wenn dein Kind nicht gern Obst isst, probiere mal einen Dip dazu aus Quark und Haselnuss- oder Schokocreme und etwas Zimt oder Vanille.
  • Ein Trick, der immer zieht: Schneide verschiedenes Obst in Stücke und dippe es mit Hochgenuss in die Quarkcreme. Du glaubst nicht, wie schnell die Kids auch probieren wollen. Und bald kannst du das bestimmt sogar mit in die Brotdose packen.
  • Auch Apfel mit Erdnusscreme ist eine tolle Kombi, die viele Kinder mögen.
  • Richtig gesundes Eis: Bananeneis aus nur 1 Zutat! Probiere es einfach mal aus.

Zum Rezept: Gesundes Bananeneis
gesunde Ernährung für Kinder

Take it easy

Wenn du Lust hast, ein paar meiner Tipps mal auszuprobieren, ist es doch schon ein Schritt in die richtige Richtung. Schmuggele Obst und Gemüse in die Hauptmahlzeiten und biete stetig nachmittags leckere Snacks an. Damit meine ich nicht, frage dein Kind, was es mag, sondern stelle es einfach hin. Etwas anderes gibt es dann nicht.
Meiner Meinung nach sollten wir es nicht übertreiben mit unserem Wunsch nach gesunder Ernährung für Kinder. Ja, es ist absolut wichtig! Das ist unumstritten. Aber das A und O in meinen Augen ist, es ihnen vorzuleben.
>> Gesundes Essen vorbereiten
Dein Meal Prep-Guide – JETZT kostenlos herunterladen!
unterschrift